Darum geht es in dieser Episode

  • wo das geheime Zentrum der Weiblichkeit liegt
  • warum sich Frauen keine Gedanken um ihren G-Punkt machen brauchen
  • mit welchen 3 Tipps du dein Frausein ganz entspannt genießen kannst – egal ob als Single oder in einer Partnerschaft

Heute mal eine Folge nur für die Damen. Aber liebe Herren, jetzt bloß nicht abschalten, denn jetzt kommt wertvolles Insiderwissen, mit dem du bei deiner Partnerin punkten kannst. Zumindest, wenn du die wertvollen Tipps umsetzt.

Du kennst uns bestimmt mittlerweile.

Du weißt, dass es zwei Arten von Sex gibt. Den für die Fortpflanzung (heiß und schnell) und den für die Bindung und die Partnerschaft (gelassen und langsam). Letzter darf Entspannung pur sein und ist frei von heftigen Reizen, die uns nur aufdrehen und stressen.

Auch der Orgasmus ist nicht mehr das Haupt-Ziel, sondern die innige Verbundenheit zwischen zwei Menschen liegt im Fokus.

Im Schwerpunkt heute geht es um das Frausein.

Eines der wichtigsten Zentren für die weibliche Energie liegt in ihren Brüsten. Die müssen in einem normalen Leben eine Menge aushalten. Wir verpacken sie zum besseren Aussehen gerne in feste BHs oder Push-Ups und im Sex werden sie gern fest geknetet, gedrückt, gepresst, etc.

Dabei sind Brüste eigentlich nicht für so starke Reize geeignet, denn sie bestehen aus weichem Gewebe und sind hochsensibel.

Vielen Frauen ist es eher unangenehm, wenn ihre Brüste im Sex so stark bearbeitet werden, aber ihnen fehlt oft einfach das Wissen oder die Erfahrung, was sich stattdessen sinnlich und angenehm anfühlt. Das sorgt dann für ein latent ungutes Gefühl, weil Frau doch eigentlich wissen sollte, was sie möchte, oder?!

Die gute Nachricht ist: Mit dir ist alles in Ordnung! Egal, ob du den festeren Umgang magst oder nicht!

Wenn deine Brüste entsprechend stark berührt werden, dann bereitet das den Körper auf heißen Sex vor und deine Vagina reagiert entsprechend – also alles ist in Ordnung. Willst du aber eher den entspannten Sex, dann kannst du die starken äußeren Stimulatoren da lassen, wo sie sind. Es geht für dich als Frau darum, eine gedankliche Ebene tiefer zu gehen.

Um dich in der Tiefe zu spüren und Sex mit Herz und Seele zu erleben, das kannst du lernen. Und hier ist der Schlüssel, deine Brüste besser wahrzunehmen. Es geht dabei darum, dass du deine Brüste eher von innen, als von außen spürst.

Wie das geht, verrate ich dir in dieser Episode.

Es kann sein, dass du am Anfang nicht so viel spürst (das kennst du vielleicht aus vergangenen Übungen, die wir dir hier vorstellen), aber eines ist versprochen: du hast alles, was du brauchst schon in dir.

Du darfst es nur neu erwecken!

Direkt hier anhören

Abonniere den Podcast direkt und verpasse keine Folge. Folgende Kanäle sind möglich: