Darum geht es in dieser Episode

  • wo das geheime Zentrum deiner Männlichkeit liegt
  • warum du deinen Penis unbedingt von einer anderen Seite kennenlernen solltest
  • Männlichkeit entspannt genießen, um beim Sex mehr zu spüren.

Spürst du als Mann auch den Leistungsdruck im Bett? Fühlst du dich verantwortlich dafür, dass deine Frau eine gute Zeit hat? Glaubst du auch, dass es vor allem auf die Erektion ankommt?

Ich glaube, dass du nach dieser Episode ein etwas anderes Bild von dir haben wirst, wenn du ein guter Liebhaber sein möchtest.

Die letzte Episode war, obwohl für Männer auch sehr interessant, eher für die Damen gedacht. Diese Episode ist nur für die Jungs!

Es geht um unsere Sexualität und unseren Penis als Ort der tiefen männlichen Kraft. Gut, das wird dir jetzt nicht neu sein und mindestens konntest du dir denken, dass dein Penis der Ort dieser Kraft sein könnte…aber es gibt noch ein Geheimnis. Und das ist unser heutiges Thema.

Denn: Dein Penis kann mehr, als du denkst!

Und gleichzeitig kannst du im Sex viel weniger aufs Gaspedal drücken. Du darfst dich sogar zurücklehnen und entspannen.

Guter Gedanke, oder?!

Was passiert normalerweise beim Sex?!

Vollgas!

Es ist super viel Action angesagt. Du musst Lust und Erregung aufbauen. Du brauchst eine bestimmte Art der Erektion. Um die aufrecht zu erhalten, braucht es viel Bewegung. Du musst darauf achten, dass du nicht zu früh kommst und darauf, dass deine Frau auch Spaß hat.

Aber das ist alles nicht notwendig, wenn es dir um Liebe, Partnerschaft und vor allem Entspannung im Sex geht.

Du weißt mittlerweile, dass es zwei Arten von Sex gibt. Einmal die für die Fortpflanzung (mit Action und Orgasmus) und die für die Bindung und die Partnerschaft (die entspannte Art, wie wir sie Paaren beibringen).

Und wenn es um mehr Liebe geht, kannst du die actionreiche und eher kopflastig-stressige Performance deutlich zurückschrauben. Denn um die Verbindung zu deiner Partnerin aufzubauen, braucht es das so nicht. Es braucht Nähe und Berührungen, die sanft sind, tiefer gehen.

Um diese neue Art von Sex zu spüren, ist eine neue Art der Wahrnehmung rund um deinen Penis wichtig, denn du kannst mit ihm viel, viel feinere Dinge spüren, als du vielleicht denkst. Du kannst ein entspannendes und wohliges Kribbeln erleben, gepaart mit der tiefen Verbundenheit und dem Gefühl der Liebe.

Aber das braucht etwas Training.

Du hast jetzt viele Jahre die “klassische” Art des Sex durchgezogen, der eigentlich für die Fortpflanzung und nicht für die Partnerschaftspflege gedacht ist. Was dabei wichtig ist: Dieses sanfte Spüren im inneren deines Penis ist unabhängig vom Härtegrad deiner Erektion.

Selbst dann, wenn der Penis ganz entspannt in der Vagina ist. Also, es kommt am Ende auch nicht auf die Größe an! 😉

Lenke die Aufmerksamkeit auf das, was du in der Tiefe spürst. Nicht das große Feuerwerk, sondern viel intensiver und mit mehr Liebe. Ist da ein Kribbeln spürbar? Bemerkst du kleine, feine Bewegungen oder eine Wärme, die wie von selber entstehen und sich sehr entspannend anfühlen?

Prima, dann bist du auf dem richtigen Weg und schulst so deine Wahrnehmung ohne viel zu Tun. Und je mehr du wahrnimmst, desto schöner und intensiver wird der Sex sein.

Ein Tipp, um deinen Penis tiefer und feiner wahrzunehmen: Weniger bis gar nicht masturbieren. Warum? Weniger Spannung = mehr spüren.

Neugierig?

Dann lass dich in dieser Folge von Volker mitnehmen auf eine sehr ungewöhnliche Reise hin zu einem neuen Verständnis, was einen echten Mann ausmacht. Und lass dir gesagt sein: Du musst viel weniger tun, als du denkst!  

Direkt hier anhören

Abonniere den Podcast direkt und verpasse keine Folge. Folgende Kanäle sind möglich: