Eigentlich sagen wir ja immer, Entspannter Sex hat keinerlei Nebenwirkungen – wobei es sich bei Nebenwirkungen im normalen Sprachgebrauch ja um Erscheinungen handelt, die unerwünscht, lästig und im Zweifel sogar gesundheitsgefährdend sind. So gesehen stimmt es: Nebenwirkungen wie Erektionsstörungen, langweiligen Sex, Orgasmusschwierigkeiten oder nervenden Beziehungsstress sind Fehlanzeige beim Entspanntem Sex. Aber weil nichts in diesem Universum ohne Folgen und Wirkung auf die Umgebung bleibt, wollen wir an dieser Stelle mal von ein paar Veränderungen aus dem Bereich der erwünschten Risiken und Nebenwirkungen erzählen, die für uns in die Kategorie „Sich aufs Leben einlassen“ fallen.

Das Verantwortungs-Risiko: „Du bist Schuld“ war gestern

Schade schade, aber wenn du dich auf Entspannten Sex einlässt, kommst du nicht drum rum, die volle Verantwortung für dich und das was du dir wünscht zu übernehmen. Die Opferrolle ist passe´, alles Jammern unnütz – siehe Blogbeitrag Selbstverantwortung- wenn du willst, dass sich etwas verändert, beginnt die Veränderung bei dir. Punkt.
Willst du mehr Liebe und Zärtlichkeit, fang einfach an, liebevoller und zärtlicher zu sein. Willst du weniger machen und tun und nicht immer dauerbeschäftigt sein – beginne damit, es zu lassen – natürlich in deinem Tempo, natürlich ohne Stress und klaro: Immer in Kommunikation mit deinem Partner. Von nix kommt nämlich nix und schon gar keine Veränderung dieser Dimension, die aus Stress-Sex entspannte Liebe macht., der dich erneut fordert, tut das Übrige dazu – diesen Tag wirst du immer innerlich fühlen können.

Das Nähe-Risiko: Vorsicht verbindlich

Einfach nur Sex haben – quasi nebenbei, mal eben zum Entspannen, Hauptsache entladen – da wird es schwierig. Bei Entspanntem Sex geht es um Vertrauen, um Verbindlichkeit, darum, sich wirklich aufeinander einzulassen – das braucht nicht nur Zeit, sondern auch jede Menge Mut, Geduld und Entschlossenheit.
Obwohl sich die meisten Menschen nach Nähe und inniger Verbundenheit sehnen, fühlt sich eben genau diese Nähe dann unter Umständen ganz schön „groß“, meist zunächst auch fremd, an. Das ist manchmal irritierend, vielleicht nicht ganz leicht auszuhalten – gehört aber dazu und du wirst sehen: Auch das verändert sich, wird zunehmend leicht und frei, wenn der erste Schritt gemacht ist, dich einzulassen..

Das Unwägbarkeits-Risiko: Kein Plan nirgends

Entspannter Sex folgt keinem Plan, hat kein Ziel, keine Technik, nichts, was sich erkennbar wiederholen müsste oder könnte. Anders als beim normalen Sex, der einem Muster von Vorspiel, Hauptteil und Orgasmus folgt, gibt es solche Regeln hier nicht. Vielleicht findest du den bisherigen Sex ja öde, aber immerhin gibt es auch Sicherheit zu wissen, was wann zu tun ist, oder? Auch wenn du nicht so richtig dabei bist, weißt du, wie ein Vorspiel geht und weißt auch, wann der Sex zu Ende ist.

Tja, das ist bei Entspanntem Sex doch sehr anders: weil du jedes Mal anders bist, ist auch der Sex jedes Mal anders – das ist abwechslungsreich, manchmal auch lustig, freudig, langweilig, komisch, prickelnd – je nachdem, wo du gerade mit dir bist und wie eure Begegnung sich in dem Moment gestaltet. Du bekommst das, was gerade da ist – und das ist nicht vorhersehbar.

Das Sicherheits-Risiko: Voll die Verwirrung

Weil du nicht planen kannst und nie weißt, was aus eurer nächsten Liebesbegegnung wird, was als Nächstes passiert, kommt es häufig zu allerlei Verwirrung. Du betrittst Neuland, kennst dich nicht aus, die alten Konzepte passen nicht mehr, ebenso wenig die Bilder und Vorstellungen davon, was guter Sex ist. Niemand sagt dir, was zu tun ist – du hast nur dich, deine Wahrnehmung, deine Offenheit und einen Partner, dem es meist genauso geht. Das ist einfach total ungewohnt – und total normal. Humor hilft, Geduld auch und das Wissen darum, dass dieser Bereich zwischen dem bekannten Alten und dem unbekannten Neuen mit viel Liebe und Humor durchliebt werden muss – immer wieder.

Das Realitäts-Risiko: Schluss mit einfach mitmachen

Vielleicht ist das die Nebenwirkung mit der größten Reichweite – Entspannter Sex geht nur authentisch, geht nur mit guter Selbstwahrnehmung, nicht nur körperlich, sondern auch mental und emotional. Die Zeiten sind vorbei, in denen du einfach ausgehalten hast, was dir nicht gefiel, in denen du über deine Empfindungen einfach so hinweggehen konntest. Entspannter Sex heißt, alles mitkriegen wollen und heißt vor allem, darüber zu kommunizieren.

Du willst etwas nicht? Dann wirst du es jetzt mitkriegen und einen Weg finden, deinem Partner davon zu erzählen. Das kann dicke Fässer aufmachen, weil ihr euch bis dahin mehr oder weniger bequem, auf jeden Fall aber verlässlich, eingerichtet hattet auf einen bestimmten Umgang in eurem Sex-Miteinander. Wenn der jetzt in Frage steht, kann das Wellen schlagen. Und verunsichern. Zum Glück sind genau das die Türöffner, die mehr Liebe, mehr Nähe und mehr Vertrauen in die Beziehung holen, so dass auch diese Nebenwirkung nicht negativ im engeren Sinn ist, sondern erwünscht.

Die große Frage: Willst du wirklich?

Jetzt ist es also raus, was alles so an Unwägbarkeiten, Verwirrungen und Desillusionierungen drin ist im Entspannten-Sex-Paket. Bei genauem Hinsehen ist es zu ahnen: wenn du wirklich authentisch, liebevoll und tief lieben willst, erfordert das deinen ganzen Mut, euren ganzen Mut auch als Paar. Es ist eine Abenteuerreise, die vor euch liegt – und es bleibt ein Abenteuer, weil Liebe immer in Bewegung ist, weil es keinen Durchführungs-Master-Plan geben kann.

Die Reise ist auf jeden Fall herausfordernd, überraschend, abwechslungsreich und lohnend für alle, die lieben und das auch im Sex leben wollen. Aber so sehr entspannt das Ganze sein kann, ist es auch herausfordernd und anstrengend, weil du Neuland betrittst, dich nicht auskennst, dich und deinen Partner neu kennenlernen musst, weil das alles nicht geht ohne Training, Übung und Geduld.

Und das musst du wollen – hinter dem Horizont der Entspannten Liebe geht es weiter und weiter – aber da wirst du nicht hingebeamt, sondern du gehst selber: mit dir, mit deinem Partner, getragen von eurer Liebe.